Beiträge

Für die Wirtschaftsbetriebe Löhne hat energielenker eine vollumfängliche Elektromobilitäts-Umsetzungsberatung durchgeführt. Dabei wurde zunächst der 45 Fahrzeuge umfassende Fuhrpark analysiert, um den Bedarf an Ladeinfrastruktur und elektrischer Fahrzeuge zu ermitteln. Insgesamt wurden zwei Beschaffungslosen für die Jahre 2019 und 2020 zur Elektrifizierung von rund 50 % der Fahrzeuge erstellt und 12 Ladepunkte geplant. Auf Grundlage einer vorangegangenen Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, erwies sich die Einbindung einer PV-Anlage von 50 kWp und eines Batteriespeichers von 20 kWh als optimal. Die anschließende Planung aller notwendigen Stromleitungen und Anschlusspunkte (NSHV) wurde von uns übernommen. Daraufhin wurden die Ausschreibungsunterlagen für die Baumaßnahme durch uns zusammengestellt. Selbstverständlich werden wir die anschließende bauliche Umsetzung, auch über die Umsetzungsberatung hinaus, als Partner der Wirtschaftsbetriebe Löhne begleiten.

Mit rund 150 fest angestellten Mitarbeitern erbringen die Betriebe der HANNES Unternehmensgruppe Handwerksleistungen im Bereich der Ausbau- und Technikgewerke und hat energielenker mit einer umfassenden Umsetzungsberatung für Elektromobilität beauftragt. Im Fokus dieser Beratungsleistung zur Integration elektrischer Fahrzeuge in die Fahrzeugflotte des Unternehmens steht die Analyse des aktuellen Fuhrparks und eine objektive Betrachtung zum Einsatz von Elektromobilität im Bereich der Handwerker- und Bauleiterfahrzeuge. Dazu werden Vergleiche von reinen Elektrofahrzeugen und Plug-In-Hybride unter Berücksichtigung der bisherigen Anforderungen an die Fahrzeuge, wie Zuladung oder Anhängelast durchgeführt. Auch die Abbildung der in der Praxis erzielbaren Reichweiten unter Berücksichtigung von äußeren Einflüssen wie Jahreszeiten oder Wetterverhältnissen beziehen wir in die Vergleiche ein. Daraus resultiert schließlich eine konkrete Auswahl an einsetzbaren Fahrzeugen. Letztlich betrachten wir nicht nur die wirtschaftlichen Aspekte, sondern beleuchten ebenso die ökologischen Faktoren über den gesamten Lebenszyklus der Fahrzeuge und stellen diese transparent dar. Darüber hinaus werden steuerliche Auswirkungen sowohl für die Mitarbeiter als auch für das Unternehmen detailliert erläutert und Optionen aufgezeigt, um Lademöglichkeiten bei den Mitarbeitern zuhause zu schaffen.

 

Gemeinsam mit der Dirk Boll – Eventveranstalter GmbH hat energielenker den Grundstein für ein nachhaltiges Mobilitätskonzept am Hotel Beverland gelegt. In Zukunft wird Hotelgästen die Möglichkeit geboten, ihre elektrischen Fahrzeuge dort kostenfrei zu laden. Für eine optimale Versorgung der zehn Ladepunkte wurde eine Photovoltaik-Anlage von 250 kWp, inklusive eines Batteriespeichers von 200 kWh geplant. Zusätzlich zur Umsetzungsberatung des Hotels wurde der bestehende Fuhrpark des Eventveranstalters analysiert und elektrische Alternativen ermittelt, um Kosten und CO2-Emissionen einzusparen. Die Fördermöglichkeiten im Bereich der Fahrzeuge und der Ladeinfrastruktur wurden in die finanzielle Betrachtung wirkungsvoll einbezogen. Anschließend wurden die Förderungen beantragt und die Planung zur Realisierung des Projekts aufgenommen.