Nachhaltige Quartiersentwicklung in der Hauptstadt

Quartiersprojekt Buckower Felder erhält Klimaschutzpreis

Quartier Buckower Felder aus der Vogelperspektive

Bildquelle: reicher haase assoziierte GmbH

Berlin, den 27.07.2021 | Das Projekt „Nachhaltiges Stadtquartier für 900 Mietwohnungen“ der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH erhält den Anerkennungspreis für herausragende Projekte öffentlicher Einrichtungen. Energielenker übernimmt bei diesem Leuchtturm-Projekt die Planung der Wärmeerzeugungszentralen für eine ressourcenschonende und effiziente Energieversorgung.

Das Berliner Projekt „Buckower Felder“ ist mit dem „Anerkennungspreis für herausragende Projekte öffentlicher Einrichtungen“ ausgezeichnet worden. Im Bezirk Neukölln soll bis Ende 2024 auf einer Fläche von 15,3 ha ein nachhaltiges Stadtquartier mit 900 Mietwohnungen entstehen. Neben einer CO2-neutralen Wärmeversorgung und dem Einsatz innovativer Technologien steht vor allem die Energieeffizienz der Gebäude im Fokus des Quartiersprojekts. Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz betont, dass der Energiebedarf des Quartiers deutlich unter den gesetzlichen Vorgaben liegen wird.

Innovatives Wärmenetz 4.0 von energielenker

Energielenker bringt im Kontext der ressourcenschonenden Energieversorgung seine Expertise mit ein und plant gemeinsam mit STADT UND LAND und den Berliner Stadtwerken ein Wärmenetzsystem der vierten Generation. Bereits im Rahmen der Machbarkeitsstudie für das Wärmenetz 4.0 hat energielenker die Berliner Stadtwerke beraten. Das geplante Wärmenetz kommt mit niedrigeren Temperaturen als konventionelle Wärmenetze aus und integriert zugleich einen hohen Anteil an erneuerbaren Energien. Die Rückgewinnung von Abwasserwärme ist dabei das Kernelement. Insgesamt konzipierte energielenker fünf Hausanschlussstationen bestehend aus elektrischen Wärmepumpen und Redundanz-Heizkesseln mit einer Leistung von je 200-300 kW. Zur Versorgung mit Abwärme bauen die Berliner Stadtwerke einen 900 kW Abwasserwärmeübertrager (AWÜ). Photovoltaik-Anlagen auf rund 40 Prozent der Dachflächen erzeugen außerdem umweltfreundlichen Strom für das Quartier. Gefördert wird das effiziente Wärmenetz (Wärmenetzsystem 4.0) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Zusätzlich zur Konzeptionierung, verantwortet energielenker derzeit auch die Planung der Hausanschlussstationen im Quartier.

Mobilitätskonzept, Regenwassermanagement und Vielfalt im Quartier

Neben einem innovativen Wärmenetzsystem, überzeugt das Quartier Buckower Felder auch durch sein Mobilitätskonzept, welches darauf ausgelegt ist, den Durchgangsverkehr und damit Lärm zu vermeiden sowie den CO2-Ausstoß im Quartier zu reduzieren. Hinzu kommen großzügige Dach- und Fassadenbegrünungen sowie ein innovatives Regenwassermanagement. Baumrigolen werden zum Einsatz kommen, sodass das Niederschlagswasser versickert sowie gespeichert werden kann und somit für die Versorgung der Bäume zur Verfügung steht. Auch in sozialer und gesellschaftlicher Hinsicht handelt es sich um ein Vorzeigeprojekt, denn 30 Prozent der Wohnungen werden als geförderter Wohnungsbau sowie 20 Prozent als Sonderwohnformen für Senioren oder Geflüchtete vermietet. Insgesamt erfüllt das Quartier Buckower Felder somit alle Anforderungen an ein Quartier, das sowohl den Klimaschutz als auch den Menschen in den Vordergrund stellt.

Für Rückfragen:

Michael Gebhardt
Marketing & Unternehmensentwicklung
Büro Münster
Tel. 0251 27 601-726
gebhardt@energielenker.de

PDF ausdrucken
Zurück zur Übersicht