Für die Wirtschaftsbetriebe Löhne hat energielenker eine vollumfängliche Elektromobilitäts-Umsetzungsberatung durchgeführt. Dabei wurde zunächst der 45 Fahrzeuge umfassende Fuhrpark analysiert, um den Bedarf an Ladeinfrastruktur und elektrischer Fahrzeuge zu ermitteln. Insgesamt wurden zwei Beschaffungslosen für die Jahre 2019 und 2020 zur Elektrifizierung von rund 50 % der Fahrzeuge erstellt und 12 Ladepunkte geplant. Auf Grundlage einer vorangegangenen Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, erwies sich die Einbindung einer PV-Anlage von 50 kWp und eines Batteriespeichers von 20 kWh als optimal. Die anschließende Planung aller notwendigen Stromleitungen und Anschlusspunkte (NSHV) wurde von uns übernommen. Daraufhin wurden die Ausschreibungsunterlagen für die Baumaßnahme durch uns zusammengestellt. Selbstverständlich werden wir die anschließende bauliche Umsetzung, auch über die Umsetzungsberatung hinaus, als Partner der Wirtschaftsbetriebe Löhne begleiten.

Mit rund 150 fest angestellten Mitarbeitern erbringen die Betriebe der HANNES Unternehmensgruppe Handwerksleistungen im Bereich der Ausbau- und Technikgewerke und hat energielenker mit einer umfassenden Umsetzungsberatung für Elektromobilität beauftragt. Im Fokus dieser Beratungsleistung zur Integration elektrischer Fahrzeuge in die Fahrzeugflotte des Unternehmens steht die Analyse des aktuellen Fuhrparks und eine objektive Betrachtung zum Einsatz von Elektromobilität im Bereich der Handwerker- und Bauleiterfahrzeuge. Dazu werden Vergleiche von reinen Elektrofahrzeugen und Plug-In-Hybride unter Berücksichtigung der bisherigen Anforderungen an die Fahrzeuge, wie Zuladung oder Anhängelast durchgeführt. Auch die Abbildung der in der Praxis erzielbaren Reichweiten unter Berücksichtigung von äußeren Einflüssen wie Jahreszeiten oder Wetterverhältnissen beziehen wir in die Vergleiche ein. Daraus resultiert schließlich eine konkrete Auswahl an einsetzbaren Fahrzeugen. Letztlich betrachten wir nicht nur die wirtschaftlichen Aspekte, sondern beleuchten ebenso die ökologischen Faktoren über den gesamten Lebenszyklus der Fahrzeuge und stellen diese transparent dar. Darüber hinaus werden steuerliche Auswirkungen sowohl für die Mitarbeiter als auch für das Unternehmen detailliert erläutert und Optionen aufgezeigt, um Lademöglichkeiten bei den Mitarbeitern zuhause zu schaffen.

 

Gemeinsam mit der Dirk Boll – Eventveranstalter GmbH hat energielenker den Grundstein für ein nachhaltiges Mobilitätskonzept am Hotel Beverland gelegt. In Zukunft wird Hotelgästen die Möglichkeit geboten, ihre elektrischen Fahrzeuge dort kostenfrei zu laden. Für eine optimale Versorgung der zehn Ladepunkte wurde eine Photovoltaik-Anlage von 250 kWp, inklusive eines Batteriespeichers von 200 kWh geplant. Zusätzlich zur Umsetzungsberatung des Hotels wurde der bestehende Fuhrpark des Eventveranstalters analysiert und elektrische Alternativen ermittelt, um Kosten und CO2-Emissionen einzusparen. Die Fördermöglichkeiten im Bereich der Fahrzeuge und der Ladeinfrastruktur wurden in die finanzielle Betrachtung wirkungsvoll einbezogen. Anschließend wurden die Förderungen beantragt und die Planung zur Realisierung des Projekts aufgenommen.

Am 05. September war es wieder soweit: energielenkerinnen und energielenker aus allen Unternehmensbereichen und über alle Standorte hinweg, haben gemeinsam das traditionelle Sommerfest im Haus Beverland gefeiert.

Bei einer sportlichen Olympiade traten zehn Teams in verschiedenen Wettkämpfen gegeneinander an, und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewiesen wie viel Teamfähigkeit, Geschick und vor allem Ausdauer in ihnen steckt.

Egal, ob Berater, Planer, Macher oder Entwickler jeder konnte seine Fähigkeiten einbringen. Im Anschluss gab es natürlich Gelegenheit sich am Grill- und Salatbuffet zu stärken und die Energiereserven wieder aufzufüllen. „Das Sommerfest bietet zum einen die Möglichkeit sich in einem ungezwungenen Rahmen auszutauschen und trägt zum anderen zu einer guten Stimmung zwischen den Kolleginnen und Kollegen bei”, so Geschäftsführer Tobias Dollberg. Dem können wir nur zustimmen und freuen uns schon jetzt auf das nächste Sommerfest.

Unser Sommerfest stand dieses Jahr ganz unter dem Motto „Nachhaltige Mobilität“. Energielenker aus Münster, Greven, Fellbach, Chemnitz, Magdeburg und Berlin haben gemeinsam Seifenkisten gebaut und diese dann ganz erfolgreich an den Start gebracht. Damit haben unsere Mitarbeiter eines ganz klar unter Beweis gestellt: Wer aus einer einfachen Spanholzscheibe ein funktionstüchtiges Gefährt bauen kann, der ist auch kreativ genug, um die nachhaltige Mobilität in Städten und Kommunen durch effektive Ideen und Konzepte voranzutreiben.

Nicht nur bei der Erstellung von Klimakonzepten, bei der Planung von Sanierungen oder bei der Betriebsführung von Energieerzeugungsanlagen zeigen wir vollen Einsatz. Auch, wenn es darum geht, unser eigenes Unternehmen zu vertreten, können wir ordentlich Gas geben: Am 09. September 2018 haben wir deshalb Premiere gefeiert: Laufpremiere um genau zu sein. Erstmalig haben wir als Firma gemeinsam am AGRAVIS Gesundheitslauf in Münster teilgenommen. Eine Aktion, die nun wohl als festes Ereignis in unseren Kalendern auftauchen wird. Denn gemeinsam Erfolge feiern, ob nun im Namen der Gesundheit oder im namen des Klimas, macht doch einfach Spaß.

„Zukunft gestalten“ bedeutet für die energielenker Beratungs GmbH effiziente Klima­schutz­projekte zu ent­werfen, energe­tische Quartiers­konzepte aus­zu­arbeiten und die Energie­effizienz in Kommunen durch inno­vative Versorgungs­ideen zu maximieren. Dank des neuen Fuhr­parks aus CNG betriebenen Audi A3 g-tron Fahr­zeugen, bedeutet „Zukunft gestalten“ aber künftig auch eigene CO2-neutrale Mobilität und Fein­staub­minimierung unter effizientem Einsatz von Erneuer­baren Energien.

„Wir haben uns ganz bewusst für die g-tron Modelle von Audi ent­schieden. In Werlte im Land­kreis Ems­land betreibt die Audi AG seit über 6 Jahren eine Power-to-Gas-Anlage, in der aus über­schüssigem Strom das CO2-neutrale CNG-Gas erzeugt wird. Dieses wird von uns bilan­ziell aus dem bundes­weiten Tank­stellen­netz bezogen.“ So Reiner Tippkötter, Geschäfts­führer der energielenker Beratungs GmbH.