Die energielenker GmbH hat eine umfangreiche Flexibilisierung von drei 500 kW Biogasanlagen in Wasmerslage erfolgreich durchgeführt. Damit optimiert die Unternehmensgruppe ihre Bestandsanlagen auf eine flexible und bedarfsgerechte Stromproduktion, die dazu beiträgt, Schwankungen der Stromeinspeisung aus Wind- und Sonnenenergie im Netz auszugleichen.

Nachgerüstet wurden die 2006 in Betrieb genommenen Anlagen durch jeweils ein 901 kW großes Flex-BHKW. Um einen sinnvollen Flex-Betrieb gewährleistet zu können, wurden zusätzliche gasdichte Tragluftdächer montiert.

Abgeschlossen wurde die umfängliche Flexibilisierungsmaßnahme nun durch die Installation von zwei 150 Kubikmetern großen Warmwasserpufferspeichern. Die imposant in die Höhe ragenden Speicher mit einer Höhe von 17 Metern begünstigen eine effiziente Wärmenutzung und -speicherung während der Stillstand-Zeiten der BHKW.
Die gesamte Flexibilisierung führt zu einer signifikanten Steigerung des Wirkungsgrades der Anlagen und dass bei einer gleichzeitigen Verringerung der Substratzufuhr. So können erhebliche Rohstoffeinsparungen, eine deutliche Ertragssteigerung und eine flexible Fahrweise realisiert werden. Durch den Einsatz einer selbst entwickelten Anlagensteuerung wird zusätzlich eine signifikante Stromeinsparung erzielt.

Bei den Anlagen in Wasmerslage handelt es sich um die Flex-BHKW 7, 8 und 9 im Portfolio der energielenker GmbH.